3 Oct
19:00

Literarisches Athenäum von Puerto Real

Der junge puertoricanische Schriftsteller Germán López Toledo präsentiert an diesem Donnerstag, dem 3. Oktober, ab sieben Uhr nachmittags im Kulturzentrum der Kirche von San José seinen ersten Roman mit dem Titel "Ein weiterer Prophet, der Marihuana rauchte", herausgegeben von Ediciones En Flug. Ein Akt, der zur Eröffnung des Herbstprogramms der Aktivitäten des Athenaeum für Literatur, Kunst und Wissenschaft von Puerto Real dient, das die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Rathaus der Stadt organisiert. Der Autor gibt sein Opern-Debüt unter dem Pseudonym Cruz Ortega und wird diesbezüglich von dem Herausgeber Martín Lucía und seinem Vater José Antonio López Cruz begleitet, der seit seiner Kindheit für die Leidenschaft verantwortlich ist Für die Literatur.

In diesem ersten Werk des Künstlers der Villa wird an einem namenlosen Ort eine tägliche Landschaft errichtet, in der drei Menschen sehen, wie ihr Leben gezwungen ist, einen ziemlich dunklen existenziellen Weg zu beschreiten. So beginnt alles mit dem Erwachen von René, einem Journalistikstudenten, einem anerkannten Menschenfeind und einem allwissenden Geschichtenerzähler. René lebt nicht alleine, er tut es mit einem Freund aus Kindertagen, der die Rolle eines Propheten spielt, auf den sich der Titel des Werks bezieht. Beide tauchen in eine leere Existenz ein, nach der sie nicht gefragt haben, in der Elisa erscheinen wird, eine Humanistin ohne Heilmittel, die eine beginnende Liste von Komplexen enthüllt. Unter dieser Handlung gibt es eine Reihe von surrealen Situationen, in denen Philosophie und Religion unter einem kritischen und reflexiven Prisma konfrontiert werden. All dies, um die "traurige" Realität der gegenwärtigen menschlichen Existenz zu analysieren, die die Figuren im Verlauf des Romans zeichnen.

"Ein weiterer Prophet, der Marihuana rauchte" ist der Sprung in die Literaturszene dieses jungen Mannes von 21 Jahren, der trotz seines Studiums der Biotechnologie an der UCA seit seiner Jugend seine Liebe zu Briefen schreibt und pflegt. So gewann er 2016 einen Geschichtenwettbewerb für Jugendliche des Jugenddepartements der Stadt Castellón. Bei diesem Schritt räumt Germán ein, dass "es für mich eine große Illusion ist, mein erstes Buch veröffentlicht zu haben, und dass viel mehr Menschen die Möglichkeit haben, mich zu lesen".