Andalusier und Katalanen Ateneos erwähnens diesem Samstag kulturell zu verbrüdern und Bekämpfung von Vorurteilen

Die Katalanen und Andalusier ateneos zitiert Samstag in der Sevillaner Stadt Mairena del Alcor, im II Forum von Ateneos für die Partnerschafts beider Verbände zu arbeiten, um Vorurteile unter den katalanischen Städten zu beseitigen und andalusischen und diskutieren Probleme und gemeinsame Suche nach Lösungen innerhalb der atheistischen Bewegung.

 

Es ist ein offener Raum mit einer unbestreitbaren Berufung freie und unabhängige Kultur und stärken Koexistenz zwischen den verschiedenen in diesen schwierigen Zeiten, in denen unsere kulturellen Säulen Forum ärgern zu bauen.

 

Durch Diskussionsrunden, Konferenzen und Workshops, mehr als hundert Vertreter der katalanischen Kulturzentren und andalusischen diskutieren die Gegenwart und Zukunft der Kulturkreise oder atheneums, die Rolle der Frauen, Strategien, um diese Räume der kulturellen Verbreitung zu professionalisieren und wie Kultur zu bringen, Staatsbürgerschaft im aktuellen Kontext der Kommunikation.

 

Die Veranstaltung hat die Unterstützung der Generalitat von Katalonien und dem andalusischen Zentrum der Briefe von der Junta de Andalucía, hat es von den Verbänden der Kulturverbände in Katalonien und Andalusien seit seiner Eröffnung die Anwesenheit von Antonio Manuel Rodriguez organisiert worden ist geplant und Salvador Casals bzw. Präsidenten des Bundesverbandes der Ateneos Andalusier und Katalonien, Antonio Conde, Bürgermeister Mairena del Alcor, und Marta Alonso, stellvertretender Minister für Kultur der Junta de Andalucía.