9 Oct
19:00

Freies Athenäum von Benalmadena

"Lost in the Afternoon" erzählt einige der herausragendsten Erfahrungen und Erfahrungen mit dreißig relevanten Intellektuellen, die in den acht Jahren, in denen er Präsident war, auf den Tribünen des Athenaeum von Malaga gesprochen haben.

Unter ihnen sind José Luis Sampedro, Antonio Gala, Juan A. Lacomba, Rosa Maria Calaf, Baltasar Garzón, Iñaqui Gabilondo, Victoria Camps, Federico Mayor Saragossa, Dolores Delgado, Ian Gibson, AngelesCasso, Fernando Arrabal, Salvador Peran, Ramón Tamames ... Alle Sie sind vom Standpunkt des kritischen Denkens aus von höchstem nationalen und internationalen Interesse.

Hinweis: Wer möchte, kann am Ende der Präsentation und des Treffens ein Buch für eine Spende von 5 € erwerben. Die gesamte Sammlung geht direkt an ein Krankenhaus in Mosambik, das ausschließlich dank Spenden überlebt. Die Empfangsbestätigung der Spenden wird dem Freien Athenäum von Benalmadena zugestellt.

 

Diego Rodríguez Vargas wurde für seine pädagogischen Innovationen mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Wo ist der wald Er wurde 1999 mit dem 1. Santillana-Preis ausgezeichnet. Er hat einige seiner schulischen Erfahrungen veröffentlicht und erhielt 2007 die Anerkennung des Bildungsniveaus der Junta de Andalucía für seine berufliche Laufbahn. Bei der EU-Kommission für kulturelle Zusammenarbeit mit Marokko hielt er Vorträge in Tetuan und Nador und arbeitete fünf Jahre lang beim multikulturellen Theaterfestival in Tetuan zusammen. 2005 veröffentlichte er Al son de una casida (aus dem Arabischen übersetzt) und Almmariyya, ein Stück über die marokkanische Auswanderung, das im Juni 2006 veröffentlicht wurde.

In den acht Jahren des Präsidenten des Athenaeum von Malaga förderte er kulturelle Projekte zur Förderung der Kultur in Freiheit und kritischem Denken. Derzeit ist er Vizepräsident der Föderation der Athenäen Andalusiens.

Im Mai 2018 erhielt er die Goldmedaille des Athenaeum von Malaga.

Zum Kalender hinzufügen